Der irre Traum von Liebe noch nicht ganz ausgeträumt,

Mein dummes Herz, das hängt an Dir noch immer,

Nur Du füllst seine beiden Kammern, mein imaginärer Freund,

Und hast davon gar keinen blassen Schimmer.

Einst zog Dein Blick mich ganz in Deinen Bann,

Im Harz ein Käfer – mich darin verfangen,

Vergeblich tausend Wege ich ersann,

Um wieder in die Freiheit zu gelangen.

Ich zeigte diese Zeilen meinem Sohn,

Er zeigte einen Vogel mit der Hand,

Ach, Mama, das Gedicht ist gar nicht schön,

Und ganz verrückt, wie du dich da verrannt.